Gemeinde Dettingen an der Iller

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Wasserversorgung

Wasserturm

Trinkwasserversorgung

Seit dem 25. Juni 1998 bezieht die Gemeinde Dettingen das Trinkwasser vom Zweckverband Trinkwasser- versorgung "Iller-Rißtal". Die Dettinger Bürger erhalten ihr Trinkwasser aus dem Hochbehälter Erolzheim. Dieser liegt auf der Anhöhe im Gewann "Hardtwiesen" auf einer Höhe von 643 Metern.
Gespeist wird der Hochbehälter von der Pumpstation, die südöstlich von Erolzheim im Gewann "Tännelesäcker" liegt.

Der Pumpstation sind große Trinkwasser-Schutzgebiete vorgelagert.
Das gesamte Trinkwasser-Leitungsnetz der Gemeinde umfasst mehr als 27.000 Meter.

Wasserversorgungsbeauftragte der Gemeinde
Stefan Geist

Hammerschmiede 52
88451 Dettingen / Iller
Tel.: 07354 8698
Mobil: 0172 7847684

Siegfried Herrscher
Rechbergweg 9
88451 Dettingen / Iller
Tel.: 07354 934193
Mobil: 0152 57599860

Die Wasserhärte beträgt bei uns ca. 17,0 -17,5 dH (= Härtebereich 3).

Regenwassernutzung im Haushalt

Regenwassernutzung im Haushalt
Trinkwasser ist kostbar - Regenwasser ist kostenlos.
Dieser Slogan gilt für die Regenwassernutzung im Haushalt nicht uneingeschränkt.
Da viele Grundstückseigentümer aus ökologischen und ökonomischen Gründen Regenwasser im Haushalt nutzen, weisen wir in diesem Zusammenhang auf folgende Punkte hin:

  1. Regenwasser zur Gartenbewässerung
    Regenwasser aus Zisternen, das ausschließlich zur Bewässerung des Gartens verwendet wird, dient dem Umweltschutz. Da die Einleitung in die öffentliche Kanalisation unterbleibt, werden keine Abwassergebühren erhoben.
  2. Regenwasser als Brauchwasser im Haushalt oder Betrieb
    Niederschlagswasser, das auf dem Grundstück (z.B. in einer Zisterne) gesammelt und im Haushalt oder Betrieb als Brauchwasser (z.B. Toilettenspülung, Waschmaschine) verwendet wird, wird zu Schmutzwasser umgewandelt. Die Ableitung und Reinigung des Abwassers erfolgt über die Kanalisation und die Kläranlage. Eine derartige Nutzung ist grundsätzlich zulässig. Die in die Kanalisation eingeleitete Abwassermenge ist jedoch über einen Abwasserzähler zu messen und es sind hierfür Abwassergebühren zu bezahlen. Die momentan von der Gemeinde zugelassene Nutzung ist stets widerruflich. Außerdem ist zu beachten, dass von der Eigenanlage keine Rückwirkungen (insbesondere aus hygienischen/gesundheitlichen Gründen) in die öffentliche Wasserversorgungsanlage möglich sind.
  3. Anzeigepflicht
    Jeder Hauseigentümer ist verpflichtet, den Betrieb einer so genannten Grauwasseranlage der Gemeinde und dem Kreisgesundheitsamt mitzuteilen.
  4. Ordnungswidrigkeit und Abgabenhinterziehung
    Ein Verstoß gegen die Anzeigepflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Das nicht angemeldete Einleiten von Brauchwasser in die Kanalisation (ohne, dass hierfür Abwassergebühren entrichtet werden), erfüllt außerdem den Tatbestand der Abgabenhinterziehung und kann als Straftat verfolgt werden. Abgabenhinterziehung ist kein Kavalierdelikt.
  5. Anmeldung
    Wer Niederschlagswasser als Brauchwasser nutzt und hierfür keine Gebühren bezahlt, tut dies auf Kosten aller Gebührenzahler(innen). Diese finanzieren die Ableitung und Reinigung der nicht angemeldeten Abwassermenge über ihre Gebühren mit. Ein entsprechender Vordruck zur Anmeldung ist auf dem Rathaus erhältlich.
  6. Kontrollen
    Die Gemeinde ist verpflichtet, künftig im Rahmen von Stichproben zu kontrollieren, ob Grauwasseranlagen betrieben werden. Außerdem wird die bei der Gebührenabrechnung festgestellte Abwassermenge auf ihre Plausibilität überprüft.

Anzeige der Regenwassernutzung (PDF)

Abwasser

Kläranlage

Abwasserbeseitigung und -reinigung

Seit Dezember 1994 wird das in unserer Gemeinde anfallende Schmutzwasser der Kläranlage des Abwasserzweckverbandes "Mittleres Illertal" in Au/Illertissen zugeleitet und dort nach dem neuesten Stand der Klärtechnik sauber gereinigt.

Dem grenzüberschreitenden Abwasser-Zweckverband gehören auf bayerischer Seite die Stadt Illertissen, der Markt Altenstadt und der Markt Kellmünz und auf württembergischer Seite die Stadt Dietenheim sowie die Gemeinden Balzheim, Kirchberg und unsere Gemeinde an.

Kontakt:
Abwasserzweckverband "Mittleres Illertal"
Klärwerk Au
89257 Illertissen
Tel.: 07303 3047

Abwasserbeauftragte der Gemeinde
Stefan Geist
Hammerschmiede 52
88451 Dettingen / Iller
Tel.: 07354 8698
Mobil: 0172 7847684

Siegfried Herrscher
Rechbergweg 9
88451 Dettingen / Iller
Tel.: 07354 934193
Mobil: 0152 57599860

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde
Dettingen an der Iller

Oberdettinger Straße 16
88451 Dettingen/Iller
Tel.: 07354 93667-0
Fax: 07354 93667-20
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Montag
13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag
13:00 Uhr bis 17:00 Uhr